Körperarbeit in Schwingung

Unbenannt-1

 

Körperarbeit in Schwingung

Stabilität und innere Mitte sind kein starrer Zustand. Vielmehr erfordern sie eine ständige Neuausrichtung und sind damit ein Prozess, ein Ausbalancieren zwischen Polen verschiedenster Art. Auch unser Körper schwingt in sich selbst in einer vorgegebenen Frequenz. Körperarbeit in ihrer klassischen Form der chinesischen Kampf– und Bewegungskünste berücksichtigt all dies implizit in Form ständiger Neuausrichtung im (bewegten) Stehen und in den Bewegungsübungen.

Körperarbeit in Schwingung ergänzt dies durch den expliziten Impuls einer von außen auf den Körper ausgeübten Schwingung. Diese hilft einerseits beim (Er-)Spüren dessen, was gerade ist, verstärkt andererseits aber auch unser körperlichen Tun, de facto die Bewegung in eine neue Haltung. Über das Spüren von Stabilität oder Instabilität gibt uns dies ein gutes Feedback, ob wir (einigermaßen) im Gleichgewicht bzw. unserer inneren Mitte sind. Körperarbeit in Schwingung ist damit eine Erweiterung der „klassischen“ Bewegungs- und Kampfkünste im Rahmen einer sich stetig weiter entwickelnden Ganzheit.

Mehr zu dem dazugehörigen Therapie-Konzept unter: www.koerperarbeit-in-schwingung.de

Abrufbar als Download das Faltblatt