Ansatz

Ansatz

Körperarbeit in all seinen Erscheinungsformen fördert die Bereitschaft von Menschen, an der eigenen körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklung zu arbeiten, denn der Körper ist neben seiner grundsätzlichen existenziellen biologischen Bedeutung Basis unserer kognitiven und emotionalen Fähigkeiten. Zudem verfügt er über ein Gedächtnis und bringt – bewusst und unbewusst – zum Ausdruck, wie wir mit uns umgehen.

Mit einem rein zielorientierten Anforderungs-und Leistungsdenken, in dem unser Körper „funktionieren“ soll, verlieren wir den Zugang zu dieser unserer somatischen Intelligenz und Weisheit. Die Signale, die uns der Körper sendet, bleiben ungehört und unverstanden: Nehmen wir körperliche Symptome als Warnung vor Überlastung wahr? Was sagt uns unsere Körperhaltung über unsere mentale und seelische Verfassung? Ganzheitliche Körperarbeit macht dies anschaulich und ermöglicht das Balancieren dieser Entwicklungsebenen.

Am Anfang steht  – fast schon banal und deshalb so elementar – die Wahrnehmung dessen, was (in Ihnen) ist: Wie stehen Sie? Wie gehen Sie? Wie fühlen Sie sich in Ihrem Körper? All diese Beobachtungen erfolgen mit Achtsamkeit und Wohlwollen für Sie selbst. Mit beständigem Ausführen ganzheitlicher Körperarbeit gelingt Entwicklung, erfüllt mit und in innerer Stabilität – die Harmonie von „Körper, Geist und Seele“. Damit beeinflusst die Körperarbeit die professionelle psychotherapeutische Praxis bis heute nachhaltig.